Was für Füllerarten gibt es? - die Ergebnisse des Schönschreibclubs.
Was für Füllerarten gibt es? - die Ergebnisse des Schönschreibclubs.
Foto: Canva.com/MiaSkribo

Von Patronen, Konvertern und Kolben – Ergebnisse des Schönschreib-Clubs

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Patronen-, Kolben- und Konverter-Füllfederhaltern? Diese Frage diskutierte der Schönschreib-Club beim monatlichen Treffen. Das fand am 16. Mai 2022 statt.

Der Schönschreib-Club ist einfach mittlerweile eine schöne Tradition. Auch dieses Mal kamen wieder 7 Handschrift-Liebhaberinnen und -Liebhaber, einige waren auch das erste Mal dabei. Und wieder wurde intensiv diskutiert.

Aber den Auftakt machte – wie beim Schönschreib-Club üblich – ein Impulsvortrag. Dieses Mal kam dieser von Sebastian, der sehr aktiv unter anderem auf Instagram und Youtube ist. Und er sprach, darüber, was die Unterschiede zwischen den verschiedenen Füller-Arten ist, nämlich den Kolben-, Patronen- und Konverter-Füllfederhaltern. Hier ein paar der Einsichten aus diesem Impuls:

  • Das Prinzip des Tintenfüllers gibt es seit den alten Ägyptern. Auch eine Feder arbeitet mit der Kapillarwirkung, dass immer soviel Tinte abgegeben wird, wie durch den Zug Luft aus der Feder austritt.
  • Kolbenfüller sind etwas edles, meistens gibt es sie mit einer größeren Feder. Der Vorteil ist, dass hier viel Tinte hineinpasst. Der Nachteil: Man kann nicht so schnell die Farbe wechseln, muss dazu den kompletten Kolbenfüller reinigen.
  • Patronenfüller sind heute gängig. Allerdings gibt es bei der Farbauswahl dort deutliche Einschränkungen. Und in eine Patrone passt auch nicht sonderlich viel Tinte rein.
  • Konverterfüller sind ein moderner Ansatz, einerseits wie beim Kolbenfüller auf eine große Fülle an unterschiedlichen Tinten zugreifen zu können, andererseits beim Farbwechsel nicht den riesigen Aufwand betreiben zu müssen.
  • Eyedropper sind auch eine interessante Füllerart. Hier wird die Tinte am Ende eingefüllt. Es gibt einen Schließmechanismus, der den Tintenleiter von innen verschließt. Sebastian hat hier auch einen vorgestellt

Hoch spannend war das wieder. Sebastians Favorit sind übrigens Konverterfüller.

Wie gewünscht, gibt es auch dieses Mal wieder einen Audiomitschnitt zum Impulsvortrag beim Schönschreib-Club:

Einmal im Monat ein Treffen

Das Prinzip des Schönschreib-Clubs ist einfach: In etwa einmal im Monat treffen wir uns, auch meistens gegen 19:30 Uhr, also zu einer Uhrzeit, wo viele gut können. Auch über den Termin beratschlagen wir uns untereinander und legen diesen fest. Bisher treffen wir uns ausschließlich virtuell per Zoom, aber vielleicht mache ich daraus irgendwann mal eine Hybridveranstaltung mit einer Kombi aus Vor-Ort- und virtuellem Treffen.

Wichtig ist mir: MiaSkribo ist nur der Ausrichter des Schönschreib-Clubs, inhaltlich werden die Treffen komplett von den Clubmitgliedern selbst gestaltet. Natürlich moderiere ich ein klein wenig durch die Veranstaltung, ich will sie aber nicht bestimmen!

Von der Struktur her unterteilen sich die Treffen in einen Impulsvortrag und im freien Gespräch. Den Impulsvortrag halte auch nicht ich oder ein eingekaufter Referent, sondern die Clubmitglieder selbst. Wir diskutieren immer darüber, was uns interessiert und ein Clubmitglied erklärt sich bereit, etwas vorzubereiten.

Vorfreude auf die Lange Nacht des Schreibens am 25. Juni

Dieses Mal war auch Josi Bruns dabei. Sie ist die Referentin zur Langen Nacht des Schreibens, wird dort Workshops zu Sketchnoting anbieten. Die Teilnahme ist komplett kostenlos. Die Schönschreib-Club-Mitglieder konnten sie also vorab schon mal kennenlernen.

Anmeldungen zur Langen Nacht des Schreibens sind ab sofort möglich!

Nächstes Treffen am 18.08.2022 um 19:30 Uhr

Ende Juni beginnen zudem in NRW die Sommerferien, auch in vielen anderen Bundesländern. Da ist sicherlich der eine oder die andere im Urlaub.

Dennoch haben wir einen neuen Termin für unser nächstes Treffen schon fixiert. Das Treffen findet am 18. August um 19:30 Uhr statt. Den Impulsvortrag hält wieder Sebastian, ich werde ihn dabei unterstützen. Und zwar zum Thema Unterschiede von Füller-Federn.

Eine Anmeldung zum Schönschreib-Club ist natürlich schon möglich!

Ich habe das aus organisatorischen Gründen die Anmeldungen über einen Newsletterservice gebündelt. Clubmitglieder, die sich dort schon eingetragen haben, brauchen also gar nichts machen. Menschen, die den Einladungslink sowie eine Zusammenfassung des Treffens erhalten wollen, müssen sich dort einmalig eintragen.

joergstroisch

Schreiben Sie einen Kommentar