Conrad Gessner: Heute 500. Geburtstag

Ursprünglich kam Conrad Gessner aus ärmlichen Verhältnissen. Dennoch wurde er zu einem Universalgelehrten seiner Zeit. Am 26. März 1516, vor 500 Jahren, wurde er geboren. Er hinterließ der Nachwelt ein umfangreiches Werk, unter anderem ein Vogelbuch – und er gilt als Erfinder des Bleistifts.

Conrad Gessner war der Sohn eines armen Kürschners. Er wurde am 26. März 1516 in Zürich geboren und starb etwa 50 Jahre später dort an – an der grassierenden Pest. Sein Leben widmete er einem anderen Art von Wissenschaft: Als Universalgelehrter seiner Zeit war er in sehr unterschiedlichen Feldern unterwegs. Aber anders, als seine Kollegen rezitierte er dabei nicht einfach alte antike Schriften, sondern hinterfragte sie, beobachtete selbst sehr genau. Man kann also vielleicht sagen, dass er einer der ersten empirisch ausgerichteten Wissenschaftler war.

Gessner-Bleistift: Erster Bleistift der Welt

Als Universalgelehrter war Gessner allerdings nicht nur den Wissenschaften verpflichtet: Er erfand auch den Zettelkasten und den ersten Bleistift der Welt. Noch heute produziert Cleo Skribent den Gessner-Bleistift in nahezu unveränderter Form. Es handelt sich hierbei um einen holzgefassten Bleistift, wobei die Mine eingeschoben wird und nicht fest mit der Holzummantelung verbunden ist. Auch der Zettelkasten, den Gessner als eine “Verzettelung der Wissenschaft” erfand, kennt heute noch jeder, diese Karteikästen gibt es in allen erdenklichen Formen. Video zur Produktion eines Gessner-Bleistifts:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

!Den Gessner-Bleistift von Cleo Skribent können Sie auch bei MiaSkribo erwerben! MiaSkribo vertreibt den Gessner-Bleistift im Shop. Auf der Produktseite erfahren Sie noch viele Details über den Stift und können ihn sich auch in einem Video und auf Fotos anschauen. Er eignet sich besonders gut für Menschen, die gerne mit Bleistift zeichnen, weil er eine sehr dicke Mine besitzt.

Autor: Jörg Stroisch Office
Datum: 26.03.2016
Kategorie: Blog, Historie
Tags: ,

Schreiben Sie einen Kommentar