Gessner Bleistift

30,00120,00

Vor 450 Jahren von Conrad Gessner entworfen und von Cleo Skribent weiterentwickelt: Der Gessner Bleistift, aus einheimischen Hölzern gefertigt, ist sehr gut zum Skizzieren geeignet..

Auswahl zurücksetzen

Brands: Cleo Skribent

Beschreibung

Ein Bleistift mit Tradition ist der Gessner von Cleo Skribent. Die Manufaktur aus Bad Wilsnack in Brandenburg hat dazu die Vorgaben einer Originalzeichnung an heutige Arbeitsprozesse angepasst und diesen ersten aller holzgefassten Bleistifte wieder aufleben lassen. Dabei wird die dicke Grafitmine in die Holzhalterung eingeschoben. Gerade wegen dieser dicken 5,6-Millimeter-Mine ist der Gessner sehr gut zum Skizzieren und Zeichnen geeignet, also eher für den Künstler interessant. Wer zusätzlich Wert auf passende Holzspitzwerkzeuge legt, kann den Gessner nicht nur im Jutebeutel, sondern alternativ auch in der aufwändigen Holzschatullen-Version bestellen.

Historie des Gessner-Bleistifts

Das Besondere an dem Gessner-Bleistift von Cleo Skribent ist eben seine Geschichte: Beschrieben hat ihn Konrad Gessner, oder auch Conrad Gessner, in seinem Werk “De Omni Rerum Fossilium Genere”, welches 1565 erschienen ist. 2015 feierte somit der mutmaßlich erste Bleistift der Welt seinen 450. Geburtstag. (Download des Werks) Wahrscheinlich ist er sogar noch älter, denn Gessners Skizze gab ja im Prinzip wieder, was vielerorts schon verwendet wurde. Cleo Skribent produziert den Gessner-Bleistift seit 2001. Ein kleines Video bei Youtube zeigt übrigens, wie ein Gessner gedrechselt wird, allerdings in diesem Fall nicht von Cleo Skribent, sondern von den Drechlserfreunden Erzgebirge.

Ergonomie des Gessner-Bleistifts

Der Gessner-Bleistift liegt sehr gut in der Hand. Sehr intelligent ist die anschwellende Kante am Minenausgang, denn sie ermöglicht einen rutschfreien Halt. Außerdem liegt damit die Handführung sehr nahe an der Minenspitze und ermöglicht sehr viel Kontrolle über den Skizzierstrich. Von der Haptik ist das verwendete Holz sehr gut. Es ist rutschfest und liegt sauber und trocken in der Hand.

>> Hinweis: Durch Klicken auf die Reiter erhalten Sie viele weitere Infos zu:

  • Variantenbeschreibungen: Hier beschreiben wir ausführlich die verschiedenen Gerätevarianten und welche Federn für wen sinnvoll sind.
  • Design und Herstellung: Sehr im Detail untersuchen wir hier die einzelnen Elemente des Schreibgeräts.
  • Produktbewertungen: Nutzer im Internet haben ihre Meinung zum Schreibgerät und auch die MiaSkribo-Redaktion. Beides stellen wir hier ausführlich und kritisch dar.

MiaSkribo-Fazit: Aus Holz gedrechselte Tradition verkörpert der Gessner-Bleistift von Cleo Skribent. Diese Tradition funktioniert noch heute: Der Bleistift ermöglicht ein gutes Skizziergefühl.

  • Zeichnen mit Tradition: Schon die Geschichte des Gessner-Stifts macht ihn zu etwas Besonderem. Dass schon vor über 450 Jahren ein so präzis funktionierendes Schreibgerät entwickelt wurde, ist bemerkenswert.
  • Dicke Bleistiftmine: Die 5,6-Millimeter Mine ist gut geeignet zum Zeichnen und Skizzieren. Dieser Bleistift wendet sich so vor allem an Künstler.
  • Made in Germany: Hergestellt wird dieser Bleistift traditionsbewusst aus heimischen Hölzern in der Schreibgerätemanufaktur Cleo Skribent im brandenburgischen Bad Wilsnack.

Brand

Cleo Skribent

Cleo Skribent stellt in seiner Manufaktur im brandenburgischem Bad Wilsnack hochwertige Schreibgeräte her, so zum Beispiel Füller, Tintenroller, Kugelschreiber und Bleistifte.

Variantenbeschreibungen

Produktvarianten des Gessner-Bleistifts

Der Gessner ist in zwei Varianten lieferbar, die sich im Preis deutlich voneinander unterscheiden:
  • im Jutebeutel: Mit einem Jutebeutel und einer pergamentfarbenen Beschreibung wird die günstigere Variante ausgeliefert. Im Lieferumfang enthalten ist eine 2B-Grafitmine mit einer Dicke von 5,6 Millimetern.
  • In der Holzschatulle: Wesentlich mehr Zubehör bietet die Nobelvariante in der Holzschatulle. Hier werden Schmirgelbänkchen, Schieferplättchen und Federmesser, - allesamt zum Spitzen der Mine -, sowie drei Minen in den Härtegraden 2B, 4B und 6B ausgeliefert. Letztere sicher verpackt in einem Röhrchen.

Design & Herstellung

Design und Herstellung des Gessner-Bleistifts

Ein klassisches Holzwerkstück ist die Fassung des Gessner-Bleistifts. Mit einem Stopper wird dort eine 5,6-Millimeter-Mine eingelegt und gehalten
  • Gesamtlängen und Gewicht: Der Bleistift ist sehr leicht. Er wiegt inklusive Mine gerade einmal etwa 12 Gramm. Mit Minenspitze hat er eine Länge von etwa 15,5 Zentimetern
  • Holzkorpus: Eine echte Drechslerarbeit stellt die Holzfassung des Gessners dar. Er ist nicht einfach plan geschliffen, sondern es wurden bewusst verschiedene Verzierungen eingearbeitet. So beginnt der Kopf mit einer Art Knopf mit einem Durchmesser von etwa 9 Millimetern. Es folgt die erste Rille, bevor sich das karaffenförmig vergrößerte Holzstück anschließt, welches am Endeeinen Durchmesser von etwa 15 Millimetern hat. Zierde sind die vier folgenden Holzringe, wobei sich der zweite im Durchmesser auf etwa 17 Millimeter ausweitet und so visuell hervorsticht. Danach folgt das etwa 11,5 Zentimeter lange Hauptstück, welches zum Minenausgang hin noch einmal auf etwa 17 Millimeter Durchmesser anschwillt und so eine schöne Begrenzung für den Finger bietet.
  • Mine und Minenaufsatz: Über die 5,6-Millimeter-Mine wird ein etwa 3 Zentimeter langes Holzstück aufgesetzt, welches sich aufgrund eines Dehnungsspaltes der Dicke des Korpus anpassen und anschmiegen kann. Dieses Holzstück soll für den sicheren Halt der Mine im Holzkorpus sorgen. Die Mine selbst hat im Auslieferungszustand etwa eine Länge von 12 Zentimetern und ist an der Spitze kreisrund angespitzt.

Produktbewertungen

Individuelle Produktkritik des Gessner-Bleistifts

MiaSkribo legt großen Wert darauf, die Beschreibung dieses Gessner-Bleistifts nicht nur auf das Design zu beschränken, sondern ihn auch aus Nutzersicht zu kommentieren und das Schreibgefühl zu beschreiben. Bei allen Schreibgeräten greifen wir dabei Einschätzungen von Nutzern im Internet (sofern vorhanden) auf und testen ihn natürlich auch selbst.
  • Einschätzungen von Nutzern im Internet: Sehr ausführlich beschäftigt sich die Website Lineatur.Expert mit dem Gessner. Hier ist auch beschrieben, wozu das viele Zubehör in der Schatullen-Version gut ist. Der Tester lobt, dass der Gessner überraschend gut in der Hand läge, nachdem er dies wegen seiner augenscheinlichen Dicke zunächst nicht vermutet hätte. Er zieht als Fazit ein "durchweg positiv". Auch eine englischsprachige Website schreibt eine ausführliche Gessner-Rezension. Der Blogger hält zwar aktuelle Bleistifte für wesentlich praktikabler, erfreut sich aber an dem "kleinen, emotionalen Rückblick in die Vergangenheit", der ihm der Gessner bereite - und in ihm einen "wirklichen Sinn für Historie" hervorrufe. Ziemlich euphorisch also die Kritik einiger Nutzer.
  • Einschätzung der MiaSkribo-Redaktion: Was unsere Tester etwas stört, ist, dass die Grafitmine trotz der Halterung gelegentlich herausrutscht. Der Gessner sollte also immer sicher verwahrt werden, damit die Mine gut geschützt wird und eben nicht so einfach Reißaus nehmen kann. Beim Zeichnen oder Skizzieren liegt er leicht und gut in der Hand, gerade der etwas dickere Durchmesser macht ihn so angenehm in der Handhabung.

Zusätzliche Information

Art

Bleistift

Hersteller

Cleo Skribent

Material

angefertigt aus einheimischen Hölzern

Typ

,