Skribent Drehbleistift

310,00

Elegant-klassisch und sehr hochwertig verarbeitet ist der Drehbleistift der Linien Skribent Platinum und Skribent Gold. Nicht nur der Drehmechanismus ist gehoben, sondern auch das um platinierte oder feinvergoldete Beschläge verzierte Edelharz. Erhältlich in drei Farbvarianten.

Auswahl zurücksetzen

Brands: Cleo Skribent

Beschreibung

Die Drehbleistifte der Linien Skribent Platinum und Skribent Gold liegen gut in der Hand. Dafür sorgt das integrierte ergonomische Griffstück und auch das leichte Gewicht: Gerade einmal etwa 26 Gramm wiegt das Schreibgerät, was durch das verwendete Korpusmaterial – Edelharz – zustande kommt. Dass es sich bei diesen Linien um gehobene Schreibgeräte handelt, zeigt sich in der weiteren Verarbeitung: Ein aufwendiger Clip, feinvergoldete Beschläge bei der Produktvariante schwarz-gold und platinierte Beschläge bei den Varianten schwarz-silber und blau-silber. Diese haben vor allem die Aufgabe, als Zierde das Korpusmaterial zu unterteilen. Der Drehmechanismus ist aufwendig und somit gehobene Technik.

Historie des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

Bei Edelharz handelt es sich in Wirklichkeit um ein Plexiglas, welches – so beschreibt es das Forum Penexchange – sich einerseits gut nach individuellen Vorstellungen verarbeiten/fräsen, andererseits ansprechend polieren lässt. Es ist ein Material der Neuzeit und wird wohl von Montblanc seit den 60er-Jahren eingesetzt. Vereinzelt wird davon berichtet, dass es reißen kann, vor allem dann, wenn es sehr dünn ist. Allerdings ist das ein Problem der Anfangszeit; die Skribent-Serie ist natürlich von der Wandstärke des Materials her dick genug produziert, so dass diese Probleme nicht vorhanden sein dürfen. Das Material wird von sehr vielen Schreibgeräteherstellern standardmäßig eingesetzt. Es ist wesentlich hochwertiger, als das, was man gemeinhin als Plastik kennt. Außerdem hat Edelharz eine sehr angenehme Eigenschaft beim Schreiben: Das Material schwitzt nicht, wenn der Benutzer feuchte Hände hat. Es gibt somit keine sichtbaren Verunreinigungen – “Fettflecken” – durch die Hand.

Ergonomie des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

Schön leicht ist der Drehbleistift dieser Linien – und trotzdem durch sein Volumen repräsentativ. Er liegt gut in der Hand, das ergonomische Griffstück unterstützt die Sicherheit beim Schreiben. So ist er gut für Skizzen und Notizen geeignet.

>> Hinweis: Durch Klicken auf die Reiter erhalten Sie viele weitere Infos zu:

  • Variantenbeschreibungen: Hier beschreiben wir ausführlich die verschiedenen Gerätevarianten und welche Federn für wen sinnvoll sind.
  • Design und Herstellung: Sehr im Detail untersuchen wir hier die einzelnen Elemente des Schreibgeräts.
  • Produktbewertungen: Nutzer im Internet haben ihre Meinung zum Schreibgerät und auch die MiaSkribo-Redaktion. Beides stellen wir hier ausführlich und kritisch dar.

MiaSkribo-Fazit: Wer gerne zeichnet oder auch seine Notizen mit einem Bleistift verfasst, wird Freude an den Drehbleistiften der Skribent Gold- und Skribent-Platinum-Linien haben. Sie liegen gut in der Hand und vermitteln einen gehobenen Anspruch.

  • Drehmechanismus: Der gehobene Anspruch formuliert sich stark durch die verwendete Mechanik. Zum Ausführen der Bleistift-Mine wird dieser gedreht. Danach sitzt die Mine fest und sicher in der Spitze.
  • Edelharz: Der Drehbleistift ist sehr leicht. Verantwortlich dafür ist das verwendete Edelharz – eigentlich ein hochwertiges Plexiglas. So bringt er inklusive Mine nur etwa 26 Gramm auf die Waage.
  • Made in Germany: Manufakturarbeit sind die Schreibgeräte dieser Linie. Hergestellt wird er von Cleo Skribent, die im brandenburgischen Bad Wilsnack beheimatet sind.

Brand

Cleo Skribent

Cleo Skribent stellt in seiner Manufaktur im brandenburgischem Bad Wilsnack hochwertige Schreibgeräte her, so zum Beispiel Füller, Tintenroller, Kugelschreiber und Bleistifte.

Variantenbeschreibungen

Produktvarianten des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

Sofern Sie gleich mehrere Produktvarianten der Linien Platinum und Gold nutzen wollen, ist dies möglich.
  • Drehbleistift: Der hier vorgestellte Bleistift wird nicht einfach gedrückt, sondern die Mine wird durch ein Drehen nach außen befördert. Ausgeliefert wird er mit einer 0,7-Millimeter-Mine.
  • Konverter-Füllfederhalter: Der Skribent Platinum/Gold ist auch als Konverter-Füllfederhalter erhältlich. Dieser wird mit einer normalen, handelsüblichen Tintenpatrone betankt oder alternativ kann die Tinte über den Konverter und die Federspitze aufgesogen werden.
  • Tintenroller: Als weitere Produktvariante ist der Skribent als Tintenroller erhältlich. Dieser wird mit einer Capless-Mine von Schmidt bzw. der baugleichen Variante von Cleo Skribent ausgeliefert.
  • Drehkugelschreiber: Eine aufwändige Drehmechanik kennzeichnet den Kugelschreiber dieser Linie. Er wird mit einer Easyflow-Mine von Schmidt bzw. der baugleichen Variante von Cleo Skribent geliefert.

Farbvarianten des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

Er ist in drei Farbvarianten erhältlich:
  • schwarz-silbern, mit platinierten Beschlägen – aus der Linie Platinum
  • blau-silbern, mit platinierten Beschlägen – aus der Linie Platinum
  • schwarz-gold, mit feinvergoldeten Beschlägen – aus der Linie Gold

Design & Herstellung

Design und Herstellung des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

Cleo Skribent zeigt mit der Skribent Platinum- und Gold-Linie ein sehr klassisches Schreibgerät, welches seinen gehobenen Anspruch durch einige schöne und gut integrierte Zierelemente unterstreicht.
  • Gesamtlängen und Gewicht: Das, was beim Füllfederhalter und Tintenroller die Kappe ist, ist beim Drehbleistift der fest integrierte Drehmechanismus. Der Drehbeistift ist etwa 14 Zentimeter langer und wiegt inklusive eingelegter Mine etwa 26 Gramm.
  • Dreh-Mechanismus: Wenn man so will, ist das, was beim Tintenroller die aufsteckbare bzw. aufdrehbare Kappe ist, beim Kugelschreiber und Bleistift fest integrierter Bestandteil. Sie dient dazu, die Minen durch Drehen nach außen zu befördern. Die Maße und die Ausführung sind identisch: Die Länge der Kappe beträgt etwa 5,7 Zentimeter, die des aufgebrachten Clips, der sich am Schaftende befindet, etwa 4,3 Zentimeter. Der Durchmesser des Schaftendes beträgt etwa 5 Millimeter, wobei dieses als Viereck geschliffen ist. Das ist beachtlich, denn die Kappe wird im weiteren Verlauf kreisrund. Am silberfarbenen Schraubverschluss beträgt der Außendurchmesser etwa 10 Millimeter, der Innendurchmesser etwa 7 Millimeter. Die Verzierung ist "Understatement" und dennoch im gewissen Maße aufwendig, besonders beim Clip. Dieser ist – wie geschrieben – am Kappenende aufgesetzt und in das C-Logo von Cleo integriert, welches wiederum mit Rillen und roter Färbung herausgearbeitet ist. Und er ist nicht einfach glatt, sondern quasi gerahmt von zwei Seitenstegen. Das ist nicht die einzige Verzierung der Kappe: Einige Millimeter nach dem breiten silberfarbenen Schraubverschluss, in den "Cleo" und "Made in Germany" eingraviert sind, setzt ein dünner Silberring einen weiteren visuellen Akzent. Durch eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn wird die Mine nach draußen befördert. Durch etliche Drehungen im Uhrzeigersinn hingegen wird die Kappe abgeschraubt und es kann eine Bleistift-Mine eingelegt werden.
  • Bleistift-Korpus (ohne Griffstück): Der feste Korpus des Drehbleistifts ist mit etwa 3 Zentimetern Länge natürlich relativ kurz. Sein Durchmesser beträgt etwa 10 Millimeter. Er ist eingerahmt von einem Silberring, welcher den Übergang zum Griffstück kennzeichnet und dem bereits in die Kappe integrierten breiten Silberring des Schraubverschlusses.
  • Bleistift-Griffstück und -Minenausgang: Das Griffstück ist konkav gebogen. Es schließt sich mit einem schmalen Silberring an den Korpus an. Das Edelharz hat eine Länge von etwa 2,0 Zentimeter, bevor mit einem weiteren silberfarbenen Ring der visuelle Anschluss an den Minenausgang gesetzt wird. Das platinierte bzw. feinvergoldete Minenstück ist wiederum reine Verzierung, ansprechend gestaltet mit mehreren Rillen. Es hat eine Länge von etwa 17 Millimetern. Eingelegt ist eine 0,7 Millimeter Bleistift-Mine.

Produktbewertungen

Individuelle Produktkritik des Skribent-Platinum/Gold-Drehbleistifts

MiaSkribo legt großen Wert darauf, die Beschreibung dieses Drehbleistifts nicht nur auf das Design zu beschränken, sondern ihn auch aus Nutzersicht zu kommentieren und das Schreibgefühl zu beschreiben. Bei allen Schreibgeräten greifen wir dabei Einschätzungen von Nutzern im Internet (sofern vorhanden) auf und testen ihn natürlich auch selbst.
  • Einschätzungen von Nutzern im Internet: Leider gibt es zum Skribent Platinum bzw. Gold kaum Nutzerkritik im Web: "Der Platinum ist durch seine Länge und den zum Heck hin verjüngenden Korpus (ähnlich dem Rotring ArtPen) für mich ideal in der Haptik und Führung. Dabei wirkt er eher zierlich", schreibt "Thomas" im Füllfederhalter-Forum Penexchange über den Skribent-Füllfederhalter. Ansonsten haben wir nichts herausfinden können. Vereinzelt gibt es zu den Schreibgeräten auch Kritik bei Amazon, die immer auf das Schreibgerät bezogen sehr positiv ausfällt. Deshalb: Schreiben Sie uns doch gerne Ihre eigenen Eindrücke, wir nehmen sie gerne in diesen Artikel auf.
  • Einschätzung der MiaSkribo-Redaktion: Unserer Einschätzung nach – aber das ist Ansichtssache – sind die Schreibgeräte der Platinum- und Gold-Linie mitnichten zierlich, zumindest, wenn man sie mit Schreibgeräten anderer Hersteller vergleicht. Sie sind aber auch nicht protzig, sondern verbreiten die Aura von Understatement. Das Material – Edelharz – hat eine wirklich sehr angenehme Haptik, Nutzer mit feuchten Händen werden damit gerne schreiben, zumal keine sichtbaren "Fettflecken" auf dem Material verbleiben. Die Linien positionieren sich von ihrer aufwendigen Verarbeitung her – unter anderem wegen des Drehmechanismus‘ für die Bleistiftmine - im gehobenen Preissegment.

Zusätzliche Information

Art

Drehbleistift mit Mine

Hersteller

Cleo Skribent

Material

Edelharz
Beschläge platiniert oder feinvergoldet

Varianten

, , ,